Für wen es eher nicht ist...

zukunftspilgern.de ist eine geschützt-offene Community. Du brauchst keinen Aufnahmeantrag zu stellen und musst auch nicht extra freigeschaltet werden. Du kannst dich beteiligen - unabhängig von Alter, Gemeindeprägung, Lebenserfahrung, Bildungsgrad, geschlechtlicher Orientierung, beruflicher Qualifikation oder Glaubenspraxis.

Das Wort "offen" meint jedoch nicht "beliebig offen". Es gibt Einschränkungen. Ja, tatsächlich ist das so. Wenn du es als "Ausgrenzung" deuten willst, ist das dir überlassen. Ausgegrenzt werden aber nicht bestimmte Personen oder Personengruppen, sondern bestimmte Haltungen und Verhaltensweisen. Ziel ist, einen "geschützten Raum" zu eröffnen, der eben nur dadurch entsteht, dass bestimmte Interaktionsmuster vermieden werden. 

Nachfolgend bemühend wir uns, transparent deutlich zu machen, welche Art von Verhaltensmustern auf zukunftspilgern.de ungern gesehen sind:
 

zukunftspilgern.de ist...
 

  • keine Abrechnung mit Kirche: Egal, was dich alles am Thema 'Kirche' nervt und was du "irgendwo schon immer mal loswerden wolltest". Dieses ist nicht der Ort dafür. Gerne aber kannst du aufgrund deiner negativen Erfahrungen mit nach vorne denken, was sich besser machen lässt und wie dein eigener Beitrag aussehen könnte.
     
  • kein Sammelbecken für Frustrierte: Es gibt so einiges an Frustration. Hier soll nichts schöngeredet werden. Aber Dauer-Frustration macht destruktiv und erzeugt eine gelähmte und bedrückende Atmosphäre. Gerne darfst du als frustrierte Person dabei sein. Aber suche nach Wegen, aktiv aus deiner Frustration herauszukommen und sie nicht permanent zum Thema zu machen.
     
  • keine Selbsthilfegruppe für Ex-Evangelikale: Hier geht es nicht darum, seine frommen Verletzungen auszubreiten, über "die Evangelikalen" herzuziehen und ihre vermeintliche Engstirnigkeit immer neu zu thematisieren. Wenn dir in deiner früheren Prägung manches zu verbissen und engstirnig vorkam, mach dich mit uns auf die Suche nach einem weiten und tiefen Glauben und einer besseren Wir-Gestalt von Kirche.
     
  • kein Portal zur Selbstdarstellung: Alle sozialen Medien fördern die Tendenz, sich selbst in Szene zu setzen. Richtig ist, dass du dich beteiligst und damit aus einem religiösen Konsumdenken aussteigst. Falsch ist, wenn du nur ein Auditorium suchst, dass darauf warten würde, dein "theologisches Intelligenz-Wissen" oder deine "unwiderstehliche Lebensweisheit" aufzusaugen.
     
  • kein Einsatzgebiet für Missionseifrige: Immer wieder gibt es das Phänomen, dass sich auch innerhalb einer christlichen Gemeinschaft manche berufen fühlen, andere zum "richtigen (Bibel-)Glauben" und zur "wahrhaftigen Geisterfahrung" bekehren zu wollen. Es ist eine Art Innen-Raum-Missionierung, die ziemlich auf die Nerven gehen kann. Sofern du nur deine fertigen Wahrheits-Richtigkeiten anderen unterschieben möchtest, ist zukunftspilgern.de nichts für dich. Lass es.
     

So! Ich denke, das war ausreichend deutlich formuliert. Falls du jetzt immer noch nicht abgeschreckt bist, sondern möglicherweise sogar mehr Interesse bekommen hast... herzlich willkommen auf zukunftspilgern.de

Beste Pilgergrüße von Jens Stangenberg
 

Hier kannst du dich registrieren oder einloggen.